Gemeinsame Hauptversammlung der Feuerwehren Ellrich 22.02.2019

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Ellrich trafen sich am 22.02.2019 in der Südharzhalle zur gemeinsamen Hauptversammlung. Als Gäste konnten wir neben den Stadträten der Stadt Ellrich und dem Bürgermeister der Stadt Ellrich Herrn Pasenow auch unseren Landrat Herrn Jendricke und den Kameraden Thomas Evers vom Kreisfeuerwehrverband begrüßen.

 

Stadtbrandmeister Tobias Hellmich gab nach vierjähriger Amtszeit einen Bericht über die zwei zurückliegenden Jahre.

Im Stadtgebiet Ellrich sind sieben Ortsteilfeuerwehren vorhanden, sie alle gewährleisten rund um die Uhr die abwehrenden Maßnahmen gegen Brandgefahren, gegen andere Gefahren (Allgemeine Hilfe) und gegen Gefahren größeren Umfangs.

In den Jahren 2017 und 2018 gab es zum Teil sehr dramatische Einsätze wie z.B. der Waldbrand in Stempeda, Unwettereinsätze bei Orkantief Fredericke, Wohnhausbrand in Liebenrode und nicht zu vergessen der Gebäudebrand in Sülzhayn, um nur einige Beispiel zu nennen. Diese Einsätze haben einmal mehr gezeigt wie wichtig die Feuerwehren sind.

Die Feuerwehren der Stadt Ellrich leisteten im Jahr 2017 insgesamt 117 Brand- und Hilfeleistungseinsätze in 165 Einsatzstunden, im Jahr 2018 waren es 114 Brand- und Hilfeleistungseinsätze in 307 Einsatzstunden.

Zur weiteren Entwicklung der Feuerwehren der Stadt Ellrich erklärt Stadtbrandmeister Tobias Hellmich, „Wir werden auch in den nächsten Jahren, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, daran arbeiten müssen um den Mitgliederrückgang in den Wehren entgegen zu wirken.

Wir müssen um jeden Kameraden kämpfen und das geht nur mit einer anständigen Ausrüstung und anständigen Bedingungen in den Gerätehäusern. Zu den wichtigsten Aufgaben sollte zählen, dass wir uns gemeinsam mit der Stadtverwaltung um den Gerätehaus Neubau in Appenrode bemühen. Und als nächstes muss dann das Gerätehaus in Gudersleben auf dem Plan stehen, denn auch dieses Gerätehaus ist nach wie vor in einem absolut desolaten Zustand.“

Ein ganz besonderer Höhepunkt dieser gemeinsamen Jahreshauptversammlung war die Auszeichnung unseres Kameraden Gerhard Wohlfahrt für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Ellrich mit dem „Großen Brandschutzehrenzeichen am Bande – Stufe I“ des Thüringer Feuerwehrverbandes.

Auch gab es über die Jugendfeuerwehren der Stadt Ellrich einiges zu berichten. Die vier Jugendfeuerwehr der Stadt Ellrich haben insgesamt 42 Mitglieder, in den Jahren 2017 und 2018 gab es viele interessante Veranstaltungen wie z.B. 1. Blaulichttag, Ferienpassaktion usw. Auch wurden für die Jugendlichen neue Jacken, Handschuhe und Schuhe angeschafft.

 

Ich als Stadtbrandmeister bin Stolz eine so motivierte und engagierte Truppe hinter mir zu wissen, auf die ich mich jederzeit verlassen kann.

Die Leistungen aller Kameradinnen und Kameraden verdienen den höchsten Respekt, Dank und Anerkennung.

Ich möchte mich, auch im Namen der Feuerwehrleitung, bei allen Kameradinnen und Kameraden für Ihre Arbeit und Einsatzbereitschaft, sowie bei ihren Familien für die Unterstützung recht herzlich bedanken.

Des Weiteren möchte ich mich bei unseren Jugendfeuerwehrleuten, sowie den Kameraden der Alters- und Ehrenabteilungen für Ihre Tätigkeit und Ihre Unterstützung in der Feuerwehr, bedanken.

Mein Dank gilt natürlich auch der Stadtverwaltung Ellrich, unseren Damen und Herren Stadträten und Ihren Fraktionen für die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung der entsprechenden Haushaltsmittel. Und eines sei gewiss diese Haushaltsmittel sind eine gute Investition in unser aller Sicherheit.

Ein weiterer Dank gilt natürlich auch dem Landkreis Nordhausen, dem Fachbereich Brand- und Katastrophenschutz und der Berufsfeuerwehr Nordhausen für die gute Zusammenarbeit.

 

gez. Tobias Hellmich

Stadtbrandmeister